• Lilli

Aktuelles

Durch die frostige Kälte ist mir plötzlich bewusst geworden - wir haben Winter. Sonst war das immer irgendwo bald, in der Zukunft, aber nein - das ist jetzt!


Ist es nicht erstaunlich, anfangs des Jahres und auch am Ende haben wir immer Winter. Also haben wir zweimal Winter jedes Jahr…


Müll sammeln bei diesem nasskaltem Wetter ist eine Herausforderung. Es ist nicht nur viel Laub auf den Wegen, auch Schlamm und teilweise noch glatt. Nachmittags ist schon dunkel, manchmal wie nachts. Aber so ist das halt im Winter. Also begrenze ich mich nur auf kleine Strecken mit sicheren Wegen.


EWILPA ist jetzt im Winterschlaf. Die letzte große Aktion war am 14. November mit Baum- und Strauchbepflanzung. Ich war allerdings nicht dabei. Unsere Kräuterspirale hat schon lange eine Pause, weil uns die Steine und die Freizeit fehlen. Wir hoffen, dass es nächstes Jahr schneller läuft und wir weitermachen dürfen.


Meine Blogreihe „Ein Stück Seife verändert mein Leben“, die ich angefangen habe, liegt mir sehr am Herzen. Im nächsten Beitrag möchte ich das Thema mit Palmöl behandeln, aber es ist so gewaltig, dass ich mir das nicht richtig traue… Ich habe sehr viele Infos gesammelt und verarbeitet, nur alles zusammen zu bringen, ist es nicht einfach für mich. Eine Hürde, die ich überwinden muss.


Sonst brennt meine Leidenschaft für Aleppo-Seifen mehr denn je! Ich habe eine neue Seifensorte entdeckt – Jasmin. Sie ist wirklich eine aromatische Bombe und übertrifft alle bisher an der Intensität. Sehr empfehlenswert für die anspruchsvollen Nasen.


Auch meine Naturkosmetik mache ich weiter. Ich habe neue Rezepte ausprobiert und eine neue Fußpflege kreiert, da war ich selbst total begeistert. Und meine neue Gesichtscreme duftet nach Honeysuckle/Geißblatt!


Durch meine Liebe zu Düften erweitert sich auch mein Horizont. Momentan beschäftige ich mich viel mit Adlerholz und Oud, das daraus gewonnen wird. Es geht auch um Naturschutz. Ein sehr spannendes Thema, das ganz tiefe Wurzeln hat.


Nach der Naturkosmetik wage ich mich an die selbst hergestellten Parfüms. Ich mache jetzt meine eigenen Tinkturen, die als Duftstoffe (Zutaten) verwendet werden. Das sind Mazerate im Weingeist, aber keine gewöhnliche. Ich benutze vorwiegend Sachen, die ich vorher geräuchert habe, sozusagen Abfall: Weihrauch, Benzoe, Myrrhe, Harze aus dem Wald, Zapfen usw. Es geht rein um den Duft und nach dem Räuchern haben die Harze ein anderes Duftprofil, als vorher. Das finde ich äußerst interessant.


Mit Fotos hier wird es wahrscheinlich weniger. Das Hochladen nimmt immer viel Zeit in Anspruch. Also muss ich meine Bilder reduzieren.

© 2023 by The Artifact. Proudly created with Wix.com